Sehr geehrte Nutzer von active weborder,

wir freuen uns Ihnen unsere neusten Erweiterungen von active weborder vorzustellen.

Neben den unten aufgeführten Änderungen für Sie, haben wir active weborder auch für ihre Kunden verbessert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Neue Funktionen für ihren Verlader“.

Folgende Neuerungen stehen Ihnen ab sofort mit der Version 1.42 zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Feedback
und verbleiben mit den besten Grüßen

Ihr active weborder Team

Rollout 2020-01-29

Allgemein

    • Verbesserte Performance des Datenbankzugriffs.

Service- und Stornoanfragen

    • Für Verlader ist es nun in active weborder möglich, Anfragen zu freigegebenen Aufträgen an den Speditionspartner zu stellen.
      Die Anfragefunktionalität steht Ihnen ab dem Release kostenfrei als Feature in der Spediteursumgebung unter Administration > Features zur Verfügung.
      Eine erweiterte Beschreibung hierzu finden Sie in der online verfügbaren Dokumentation nach Release.

        Stornofunktionalität

    • Ab dem Status „Freigegeben“ haben Sie als Spediteur nun die Möglichkeit, einen Auftrag als storniert zu kennzeichnen.
      Bitte beachten Sie, dass diese Information nur als Rückmeldung an Ihre Verlader gedacht ist; der Status wird nicht aus dem System heraus an Sie exportiert.

Dokumentenakte

    • Das hinzubuchbare Feature „Dokumentenakte“ (active document repository) ist je Geschäftsbeziehung aktivierbar.
      Dokumente in der „Dokumentenakte“ können als Anhang zu einem Auftrag zum Austausch zwischen Verlader und Spediteur
      und mit optionalem, automatisiertem E-Mail-Versand an dritte Parteien (Auftraggeber/Empfangskunde) versandt werden.
      Hierbei haben Sie die Wahl, ob Sie diese Anhänge als Linkliste zum Downloaden oder als Dateianhang versenden möchten.
      Selbstverständlich sind die Dokumente auch über unsere active weborder REST-API abrufbar.Bei Fragen zu Preisen und Konditionen berät Sie unser Projektmanagement gerne unter projects@active-logistics.com.

Anpassungen an den Kontakten

    • In active weborder existieren nun in der Spediteursumgebung verschiedene Kontakte für verschiedene Funktionen.
      Ihre bisherigen Speditionskontakte werden auf die neuen Funktionen migriert. Bitte prüfen Sie daher Ihre Kontakteinstellungen in der Administration. Vorabankündigungen wie diese werden wir zukünftig ausschließlich an den Systemkontakt versenden, an den auch weiterhin wichtige Meldungen (wie z.B. überlaufende Nummernkreise) gehen.
    • Für den Verlader können Sie nun einen oder mehrere definierte Servicekontaktangaben /-mitarbeiter in der Kopfzeile der Verladerumgebung anzeigen.

             

     Auftragshistorie

    • Datenänderungen am Auftrag werden ab sofort dokumentiert.
      Unter Anderem werden zur Nachvollziehbarkeit Änderungen am Auftragsstatus, Ladelistenstatus,  Exportstatus von Ladelisten/Beschaffungsaufträgen sowie dem Etikettendruck innerhalb des Auftrages protokolliert. Inhalte aus Serviceanfragen können ebenfalls in der Historie betrachtet werden.
      Die Historie ist im Auftrag oder über die Listenansicht aufrufbar.

Auftragsrouting wiederholt starten

    • Als Spediteursadministrator haben Sie nun die Möglichkeit, Ladelisten und Beschaffungsaufträge erneut durch das Routing laufen zu lassen, auch wenn diese bereits freigegeben wurden (bspw. wenn zwischenzeitlich Daten an der Routingtabelle angepasst oder verändert wurden). Das erneute Routing wird in der Historie protokolliert.
      Zusammen mit der Möglichkeit, die Ladelisten erneut per EDI zu senden, haben Sie so die Möglichkeit,
      Fehler im Routing auch nach der Beauftragung selbstständig zu korrigieren.

Verbesserte Listenansicht der Aufträge

Freuen Sie sich auf eine überarbeitete und verbesserte Listenansicht der Aufträge und Ladelisten.
Die Darstellung wurde übersichtlicher mit eindeutigen Symbolen und/oder verbesserten Texten und Tooltips gestaltet.
Einzelne Informationen können für die Darstellung abgewählt werden.

Bitte beachten Sie, dass damit die Anwendung beim erstmaligen Betreten nach dem Release für alle Anwender sehr reduzierte Listenansichten haben wird.

Blenden Sie sich die Informationen, die für Sie persönlich relevant sind einfach zusätzlich ein.
Wir werden selbstverständlich in den Verlader-Release-Informationen umfassend auf diese Möglichkeit eingehen, um Ihren Supportaufwand zu minimieren.

Neue Funktionen für Ihren Verlader